Zum Hauptinhalt springen

Gottesdienste feiern

Sonntag, 9.30 Uhr
Gottesdienst
mit Pfarrer Michael Lupas
Uli Erlewein am E-Piano

 

 

 

Die Hoffnung rührt mich, sie nährt ja die halbe Welt, und ich hab sie mein Lebtag zur Nachbarin gehabt, was wär sonst aus mir geworden. (Ludwig van Beethoven)

In uns allen lebt ein Stück der Auferstehungshoffnung, dass das Leben am Ende stärker ist als der Tod. Diese Hoffnung zu feiern ist nicht leicht, wenn wir Krieg und Leid um uns herum sehen. Der Tod scheint einfach stärker. Von Gandhi stammt der starke Satz: „Die Veränderung, die wir in der Welt sehen wollen,  müssen wir selber sein.“  Bei sich selber anfangen, sich der Trauer, den Ungerechtigkeiten, der Angst stellen, und mithelfen, im großen, wie im Kleinen. Die Auferstehungshoffnung ist eine Kraft, die größer ist als wir selbst. Sie macht den Menschen größer als seine Angst. Sie hat Wert und Würde, unabhängig davon, wie die Dinge ausgehen. Sie hilft uns mit Zuversicht in den Tag zu gehen. Sie kommt aus einer inneren Tiefe, die über uns hinausreicht. Mögen Sie diese Hoffnung zur Nachbarin haben.
Ihr Michael Lupas

 

 

Der Videogottesdienst zu Heiligabend ist jetzt online:

https://youtu.be/5S2lGB6KcU4

Tageslosung

Mittwoch, 29.06.2022
Losungstext:
Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt, dass du das Leben erwählst. 5. Mose 30,19
Lehrtext:
Das ist das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. Johannes 17,3

Spenden

Liebe Freundin, lieber Freund der Martinskirche,
auch in diesen Zeiten sind wir darauf angewiesen, dass Menschen uns die Treue halten, die mit der Martinskirche verbunden sind.
Gerne dürfen Sie uns unterstützen - jetzt auch online.

Projekt Ihre Spende für unsere Martinskirche